Dr. LUCAS ELMENHORST M.A.
Rechtsanwalt und Notar | Kunsthistoriker

 

 

Zulässige Bildberichterstattung über Versöhnung von Christian und Bettina Wulff - "Wer Bettina liebt, der schiebt"

Mit seinem aktuellen Urteil hat der BGH (Urt. v. 6. 2. 2018 - VI ZR 76/17) jüngst die Pressefreiheit der sog. Yellow Press weiter gestärkt und einer Einschränkung zugunsten des Schutzes von Prominenten eine Absage erteilt. Damit hat der BGH seine bisherige Rechtsprechung fortgesetzt, nach der die Medien nach ihren eigenen publizistischen Kriterien entscheiden können, was sie für berichtenswert halten und was nicht. Wegen der Leitbildfunktion von Politikern (auch ehemaligen) unterfallen damit auch unterhaltende Beiträge über deren Privat- oder Alltagsleben grundsätzlich der Pressefreiheit - unabhängig vom Niveau der Berichterstattung.

Eine Anmerkung von Lucas Elmenhorst zu dieser Entscheidung ist in der NJW Heft 25/2018, S. 1823-24 erschienen.

Forschungskolloquium zum Kulturgutschutzgesetz an der Humboldt-Universität im SS 2018

Als ein neuartiges Lehrformat diskutiert das Forschungskolloquium zum Kulturgutschutzgesetz (gemeinsam mit Dr. Henrike Strobl und Bertold Schmidt-Thomé M.A.) aktuelle Fragen des Kulturgüterschutzes.

Mehr...