Urteilsanmerkungen

2017

„Präsentieren“ minderjähriger Kinder durch bloße Teilnahme an öffentlicher Veranstaltung.
Anmerkung zu OLG Köln, Urteil vom 10.11.2016 – 15 U 94/16 – Politikertochter.
NJW 2017, 1119-1120.

2015

Filmen und Fotografieren von polizeilichen Einsätzen.
Anmerkung zu BVerfG, Beschluss vom 24.7.2015 – 1 BvR 2501/13.
ZUM 2015, 988-989.

2014

Rechtsschein der Einwilligung eines Künstlers in den Weiterverkauf von Gemälden.
Anmerkung zu OLG Düsseldorf, Urteil vom 5.8.2014 – I-20 U 167/12 – Immendorff.
NJW 2014, 3456-3457.

Urheberrechtlicher Abwehranspruch bei Modernisierungs­maßnahmen.
Anmerkung zu AG Tempelhof-Kreuzberg, Urteil vom 30.7.2014 – 10 C 355/12 – Stalinbauten.
GRUR-Prax 2014, 444.

Internetportalbetreiber darf personenbezogene Daten eines Blognutzers ohne dessen Einwilligung grundsätzlich nicht an Dritte weitergeben.
Anmerkung zu BGH, Urteil vom 1.7.2014 – VI ZR 345/13 – Blog mit Ärztebewertung.
ZUM 2014, 795.

Anmerkung zu LG Berlin, Urteil vom 3.6.2014 – 27 O 56/14 – Street Photography.
ZUM 2014, 734-735.

Bekanntgabe des Verwandtschaftsverhältnisses eines Kindes zum prominenten Vater.
Anmerkung zu BGH, Urteil vom 29.4.2014 – VI ZR 137/13 – Prominententochter II.
NJW 2014, 2278-2279.

Unruhige Zeiten für Gremienmitglieder? Zur Haftung von Kuratoriums­mitgliedern für pflichtwidriges Handeln eines Stiftungsvorstands.
Anmerkung zu OLG Oldenburg, Urteil vom 8.1.2013 – 6 U 50/13 – Johannes a Lasco Bibliothek.
Stiftung & Sponsoring 2014, 32-33 (gemeinsam mit Pascal Decker).

Anmerkung zu VGH München, Beschluss vom 27.3.2014 – 7 CE 14.253 – Schwabinger Kunstfund.
ZUM 2014, 543-545.

Anmerkung zu OVG Berlin-Brandenburg, Urteile vom 13.11.2013 – OVG 12 B 3.12 – UFO – und – OVG 12 B 21.12 – Guttenberg.
ZUM 2014, 352-354.

Herabsetzende Werbeaussage.
Anmerkung zu OLG Hamm, Urteil vom 14.11.2013 – 4 U 88/13.
GRUR-Prax 2014, 113.

Anmerkung zu OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 12.9.2013 – OVG 6 S 46.13Smartphones und Tablet Computer.
ZUM 2014, 260-261.

Zulässige Veröffentlichung von Informationen über Prominententochter.
Anmerkung zu BGH, Urteil vom 5.11.2013 – VI ZR 304/12 – Prominententochter I.
NJW 2014, 770-771.

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 27.6.2013 – I ZR 53/12 – FLEUROP.
WRP 2014, 171-172.

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 16.5.2013 – I ZR 28/12 – Beuys-Aktion.
GRUR 2014, 72-73 (gemeinsam mit Rainer Jacobs).

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 9.10.2013 – VIII ZR 224/12 – Buddha Sui-Dynastie.
ZUM 2014, 34-36.

2013

Anmerkung zum Beschluss des OLG Hamm vom 11.4.2013 – I-15 W 112/13.
ErbR 2013, 396-397 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé).

Urheberrechtlicher Schutz eines Wohnhauses.
Anmerkung zu OLG Karlsruhe, Urteil vom 3.6.2013 – 6 U 72/12 –
ZUM 2013, 898-899.

Anspruch auf Zurverfügungstellen von Gerichtsentscheidungen in aufbereiteter Form.
Anmerkung zu VGH Mannheim, Urteil vom 7.5.2013 – 10 S 281/12 – juris Monopol.
ZUM 2013, 826-827.

Berichterstattung über Teilnahme eines Kindes an Sportveranstaltung.
Anmerkung zu BGH, Urteil vom 28.5.2013 – VI ZR 125/12 – Eisprinzessin Alexandra.
NJW 2013, 2893 (gemeinsam mit Pascal Decker).

Anmerkung zu OLG München, Urteil vom 6.5.2013 – 6 U 1038/12 – Andechser Natur seit 1908.
WRP 2013, 1379-1380.

Ernsthafte Benutzung einer Gemeinschaftsmarke nur in Deutschland.
Anmerkung zu BGH, Urteil vom 6.2.2013 – I ZR 106/11 – VOODOO.
GRUR-Prax 2013, 377.

Auskunftsanspruch der Presse gegen Bundesbehörden unmittelbar aus Art. 5 GG.
Anmerkung zu BVerwG, Urteil vom 20.2.2013 – 6 A 2.12.
GRUR-Prax 2013, 341.

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 5.12.2012 – I ZR 85/11Culinaria/Villa Culinaria.
WRP 2013, 1046-1048 (gemeinsam mit Pascal Decker).

Keine Verwechslungsgefahr zwischen „TelDaFax“ und „TelDaKom“.
Anmerkung zu BPatG, Beschluss vom 23.1.2013 – 26 W (pat) 554/10 – TelDaFax/TelDaKom.
GRUR-Prax, 2013, 313 (gemeinsam mit Pascal Decker).

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 1.3.2013 – V ZR 14/12 – Preußische Gärten und Parkanlagen II.
GRUR 2013, 626-628.

Presse darf auf Auskunft des Bundesbeauftragten für Stasi-Unterlagen vertrauen.
Anmerkung zu BGH, Urteil vom 11.12.2012 – VI ZR 314/10.
GRUR-Prax 2013, 186.

Anmerkung zu EuG, Urteil vom 22.1.2013 – T-225/06 RENV, T-255/06 RENV, T-257/06 RENV, T-309/06 RENV – BUD II.
GRUR Int. 2013, 351-352 (gemeinsam mit Pascal Decker).

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 13.12.2012 – I ZR 217/10MOST.
WRP 2013, 509-511.

Keine Eigentumsverletzung trotz Verwertung ungenehmigter Filmaufnahmen.
Anmerkung zu KG, Urteil vom 25.10.2012 – 10 U 136/12 – unlike U.
GRUR-Prax 2013, 94.

Anmerkung zum Urteil des OLG Dresden vom 13.11.2012 – 11 U 853/12Dresdner Kulturpalast.
ZUM 2013, 146-148.

2012

Bezeichnung eines Anwalts als rechtsradikal von Meinungsfreiheit gedeckt.
Anmerkung zu BVerfG, Beschluss vom 17.9.2012 – 1 BvR 2979/10.
GRUR-Prax 2012, 583.

Unwiderlegliche Zustellungsvermutung des HABM verletzt unionsverfassungsrechtliches Anhörungsgrundrecht.
Anmerkung zu EuG, Urteil vom 25.10.2012 – T-191/11.
GRUR-Prax 2012, 551.

Verspottende Nachbearbeitung nicht von Einwilligung in Doku-Soap umfasst.
Anmerkung zu LG Berlin, Urteil vom 26.7.2012 – 27 O 14/12 – Frauentausch.
GRUR-Prax 2012, 514.

Keine Patentverletzung durch nachgeahmte Nespresso-Kapseln.
Anmerkung zu LG Düsseldorf, Urteil vom 16.8.2012 – 4b O 81/12, 4b O 82/12.
GRUR-Prax 2012, 459.

Verwertungsrecht des Urhebers umfasst auch das Recht, von einer Veröffentlichung abzusehen.
Anmerkung zu OLG München, Urteil vom 14.6.2012 – 29 U 1204/12 – Mein Kampf.
GRUR-Prax 2012, 383.

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 30.11.2011 – I ZR 212/10Blühende Landschaften.
ZUM 2012, 684-686 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé).

Verlag kann trotz Exklusivrecht an Bildband Dritten nicht die vom Fotografen autorisierte Nutzung einzelner Bilder verbieten.
Anmerkung zu OLG Köln, Urteil vom 21.12.2011 – 6 U 118/11 – Newton.
GRUR-Prax 2012, 264.

Abriss des Saales des Dresdener Kulturpalasts keine Teilvernichtung.
Anmerkung zu LG Leipzig, Urteil vom 24.4.2012 – 05 O 3308/10 – Dresdener Kulturpalast.
GRUR-Prax 2012, 239.

2011

Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteil vom 6.10.2010 – 4 U 106/10 Stuttgart 21.
ZUM 2011, 188-190.

2010

Zwei Anmerkungen zum Urteil des OLG Stuttgart vom 6.10.2010 – 4 U 106/10 – Stuttgarter Hauptbahnhof.
KUR 2010, 180-183.