Aufsätze

2016

Die Neuregelung des Kulturgutschutzrechts. Novellierung unter Vorbehalt. Überblick über die Grundstrukturen des KGSG
NJW 2016, 3398-3404 (gemeinsam mit Lisa Heimann).

Die Kunst des Nachlasses. Aspekte der Nachlassgestaltung von Vermögen mit großem Kunstbesitz.
ErbR 2016, 430-438 (gemeinsam mit Moritz Wargalla).

Sinnloser Behördenaufwand oder drängende Notwendigkeit? Zum Regierungsentwurf zur Novellierung des Kulturgüterschutzgesetzes.
ZRP 2016, 15-17 (gemeinsam mit Moritz Wargalla).

2015

Auf ewig in der Haftungsfalle? Anmerkungen zur Frage der Haftung und der Entlastung von Stiftungsvorständen.
npoR 2015, 177-182 (gemeinsam mit Lorenz Dörfer).

Das Dilemma der Causa Gurlitt.
In: Johannes Heil, Annette Weber (Hrsg.): Ersessene Kunst – der Fall Gurlitt. Berlin 2015. S. 67-90.

Statt besserer Argumente nun eine Klage. Zur Klage auf Rückgabe des Welfenschatzes.
KUR 2015, 3-5.

2014

Dennoch ein Lichtblick. Zur Empfehlung der Limbach-Kommission gegen eine Rückgabe von Lovis Corinths „Drei Grazien“ an die Erben Clara Levys.
KUR 2014, 131-134.

2013

Unternehmer- oder Unternehmenssammlungen? Kunst sammeln in Unternehmen.
art value nr. 11 (corporate collecting), 65-68 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé).

Einen Playboy am Sonntag muss man sich leisten können. Schadensersatz für Verwendung von Paparazzi-Fotos für Werbezwecke nach dem BGH-Urteil vom 31.5.2012 – I ZR 234/10 – Playboy am Sonntag.
WRP 2013, 756-759.

2012

Sorgfaltsstandards für Auktionshäuser bei der Echtheitsprüfung von Kunstwerken für Versteigerungen.
GRUR-RR 2012, 417-420 (gemeinsam mit Pascal Decker).

Die Beendigung markenrechtlicher Abgrenzungsvereinbarungen.
WRP 2012, 1356-1360 (gemeinsam mit Laura Schopp).

Wie es Euch gefällt? Zum Antagonismus zwischen Urheberrecht und Eigentümerinteressen im Architektenurheberrecht.
GRUR 2012, 126-132 (gemeinsam mit Friederike Gräfin von Brühl).

Wie eine Fatamorgana. Preis, Wert und Sorgfaltsstandards im Auktionshandel.
artnet magazin vom 9. Februar 2012 (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé).

2011

Kein Zugang zur Art Basel? Eine kartellrechtliche Anmerkung.
KUR 2011, 110-112 (gemeinsam mit Friederike Gräfin von Brühl).

Auf der Drehscheibe des Rechts: Darf das Museum Schloss Moyland Fotografien von Beuys-Aktionen ausstellen?
artnet magazin vom 12. April 2011 (gemeinsam mit Friederike Gräfin von Brühl).

Die Macht der Wildensteins. Wildensteins Werkverzeichnisse – ein Zuschreibungsmonopol?
artnet magazin vom 3. Januar 2011 (gemeinsam mit Friederike Gräfin von Brühl).

2010

Die Apotheose des Kompromisses – Der Kunstbeirat und die Auftragskunst für den Reichstag.
In: Kerstin Odendahl, Peter Johannes Weber (Hrsg.): Kulturgüterschutz – Kunstrecht – Kulturrecht. Festschrift für Kurt Siehr zum 75. Geburtstag. Baden-Baden 2010. S. 501-522.

2008

Unterirdisches Theater des Lichts und der Bewegung – Der Streit um das Architektenurheberrecht am Berliner Hauptbahnhof.
ZUM 2008, 23-32 (gemeinsam mit Eva Inés Obergfell).