Vorträge

Kann die Provenienzforschung Gerechtigkeit schaffen?
Vortrag auf dem Symposium "Die Biografien der Kunstwerke. Perspektiven der Provenienzgeschichte in der Forschung an Universitäten und Museen", Kunstmuseum Bern am 1. Juni 2017.

Brauchen wir das wirklich oder bedroht es die privaten Sammler? Über Inhalt und Auswirkungen des neuen Kulturgutschutzgesetzes.
Vortrag an der Kunsthalle Bremen am 27. September 2016.

Sinnloser Behördenaufwand oder segensreiche Notwendigkeit? Zur Novellierung des Kulturgutschutzgesetzes.
Vortrag bei den Freunden der Kunsthalle, Kunsthalle Hamburg am 15. Februar 2016.

Rechtmäßiger Erwerb von Kunstwerken – die zunehmende Bedeutung von Kaufverträgen und Due Diligence im Kunstmarkt.
Statements und Podiumsgespräch auf dem ArtCongressCologne 2015 „Der Kunstmarkt des 21. Jahrhunderts im Spannungsfeld von Transparenz, Beschleunigung und Globalität“ in Köln am 17. April 2015 (gemeinsam mit Friederike Gräfin von Brühl, Berlin; Birgit Kurtz, New York; Bertold Mueller, Zürich).

Zentrale Aspekte des internationalen Leihverkehrs von Kunstwerken.
Statements und Podiumsgespräch auf dem 4. Kölner Kunstversicherungsgespräch „Leihverkehr – Kunst on Tour. Nutzen und Risiken für Sammler, Museen, Galerien, Kunstspeditionen und die Öffentlichkeit“ in Köln am 16. April 2015 (gemeinsam mit Kai Kuklinski, Köln; Eric Wolzenburg, München; Sabine Falke, Düsseldorf; Hans-Ewald Schneider, Köln; Tina Köhler, München; Birgit Vikas, Wien; Till Fellrath, New York/München).

Beraten. Verkauft. Der Fall Achenbach.
Vortrag beim Club Bel Etage in Berlin am 19. März 2015.

Sozialversicherungspflicht und Mindestlohn für Vorstände und Mitarbeiter von Stiftungen.
Vortrag auf dem 16. Arbeitskreis Stiftungsprivatrecht des Instituts für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisiationen, Bucerius Law School, Hamburg, am 5. März 2015 (gemeinsam mit Manfred Hack).

Raubkunst oder legitimes Erbe? Das Dilemma der Causa Gurlitt.
Vortrag bei den Freunden der Kunsthalle, Kunsthalle Hamburg am 5. Oktober 2014.

Different Legal Models in Art Funds and Collections.
Vortrag auf der ARTfi The Fine Art & Finance Conference in Berlin am 17. September 2014 (gemeinsam mit Pascal Decker).

Gurlitt und kein Ende? Zur Raubkunstproblematik fast 70 Jahre nach Kriegsende.
Vortrag auf der Hamburger Montagsrunde am 15. September 2014.

Der Wunsch, etwas Außergewöhnliches zu schaffen: eine neue religiöse Struktur für ein neues religiöses Empfinden. Mendelsohns Synagogenbauten in den USA.
Vortrag auf dem Kolloquium „Sakrale Räume“ zu Ehren von Salomon Korn an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg am 9. März 2014.

Folgerungen und Forderungen aus dem Fall Gurlitt
Statements und Podiumsgespräch auf der Tagung „Ersessene Kunst – Der Fall Gurlitt“ an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg am 26. Januar 2014 (Teilnehmer der Schlussrunde gemeinsam mit Felicitas Heimann-Jelinek, Wien; Frieder Hepp, Heidelberg; Willi Korte, Washington; Ingeborg Berggreen-Merkel, Berlin).

Der Welfenschatz – ein Restitutions-Fall?
Vortrag beim Club Bel Etage in Berlin am 21. Februar 2014.

Hoch gehandelt. Wann sehen wir den 200 Mio. Dollar Zuschlag am Kunstauktionsmarkt?
Vortrag bei der Kammergesellschaft in Berlin am 18. Oktober 2013.

Moderation von rund 40 Expertengesprächen mit internationalen Vertretern des Kunsthandels, der Auktionshäuser und anderen Akteuren des Kunstmarkts im Rahmen der Kunstmessen Art Cologne und TEFAF Maastricht sowie der documenta und anderer Veranstaltungen für die Deutsche Bank Private Wealth Management (2006 bis 2012).

Art & Business. Wieso Art Banking?
Vortrag an der International Jacobs University in Bremen am 23. Februar 2012.

Kunst Markt & Geld. Die Mechanismen des Kunstmarkts.
Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Pop Life“ in der Hamburger Kunsthalle am 6. März 2010.

Probleme bei der Wertbestimmung von Kunstwerken.
Vortrag im Rahmen der kunstrechtlichen Tagung „Kunst Markt Recht“ der Rechtsanwaltskanzlei K&L Gates LLP in Berlin am 27. März 2009.

Peter Behrens und die Erfindung der Corporate Architecture.
Vortrag am Institut für Baukonstruktion und Industriebau an der Technischen Universität in Braunschweig am 16. Mai 2008.

Kampf für ein ‚unterirdisches Theater des Lichts und der Bewegung’ – der Urheberrechtsstreit zwischen der Deutschen Bahn und den Architekten des Berliner Hauptbahnhofs.
Vortrag im Rahmen des 9. Internationalen Seminars Kunst & Recht in Basel am 8. Juli 2007.

Hoch gehandelt. Der Kunstmarkt. Realitäten, Feindbilder und Heilsversprechen.
Vortrag an der Universität Bern am 24. April 2007.

Marktentwicklung und Sammeln, Bewahrung und Konservierung sowie rechtlicher Umgang.
Workshop auf dem ART COLOGNE-Symposium „ART goes photography“ in Köln am 16. April 2007 (gemeinsam mit Simone Klein, Köln; Andrea Holzherr, Paris; Gerhard Pfennig, Bonn).

Das gantze Eyland muss ein Paradies werden. Potsdam als Kultur­landschaft.
Vortrag im Gasteig, München am 9. Februar 2007.

UNESCO-Welterbe – mehr als ein Gütesiegel?
Vortrag im Gasteig, München am 13. Januar 2006.

Indien im Tiergarten. Corporate Architecture der Berliner Botschafts­bauten?
Vortrag am Zentrum für Berlin-Studien, Zentral- und Landesbibliothek Berlin am 11. Oktober 2004.

Architektur als Ausdruck des Bündnisses von Staat und Konzernen – Peter Behrens' Botschaft in St. Petersburg.
Vortrag am Kunsthistorischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften am 12. Juni 2004.

Polyptycha. Die Idee einer objektiven Sicht der Welt ist naiv.
Rede zur Eröffnung der Ausstellung Stückwelten von Nele Probst im Auswärtigen Amt Berlin am 26. September 2003.

Lehraufträge

WS 2017/2018
Aktuelle Fragen des Kulturgutschutzgesetzes. Forschungskolloquium an der Humboldt-Universität zu Berlin, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozess- und Insolvenzrecht, sowie Römisches Recht (gemeinsam mit Henrike Strobl und Bertold Schmidt-Thomé).

WS 2015/2016                  
Die ehemals landesherrlichen Kunstsammlungen als Patrimonial­eigentum: Fiskal- oder Privateigentum?
Mehrsemestriges interdisziplinäres Forschungskolloquium an der Humboldt-Universität zu Berlin, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozess- und Insolvenzrecht, sowie Römisches Recht (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé).
Mitherausgeber der geplanten Publikation der Forschungsergebnisse.

WS 2014/2015                 
Ideen, Verträge, Recht. Recht der visuellen Kommunikation.
Lehrauftrag an der Universität der Künste Berlin, Institut für transmediale Gestaltung, Lehrgebiet Informationsgestaltung/ Entwerfen Visueller Systeme (gemeinsam mit Pascal Decker).

SS 2013 – WS 2014/2015                  
Die ehemals landesherrlichen Kunstsammlungen als Patrimonial­eigentum: Fiskal- oder Privateigentum?
Mehrsemestriges interdisziplinäres Forschungskolloquium an der Humboldt-Universität zu Berlin, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozess- und Insolvenzrecht, sowie Römisches Recht (gemeinsam mit Bertold Schmidt-Thomé).
Mitherausgeber der geplanten Publikation der Forschungsergebnisse.

WS 2013/2014                 
Gremienarbeit in Nichtregierungsorganisationen. Komplexe rechtliche Anforderungen in NGOs managen.
Seminar im Rahmen des LE-AD Programms der Mercator-Stiftung, Berlin (gemeinsam mit Pascal Decker).

WS 2013/2014                 

Kuratieren und Kontrahieren – Rechtliche Probleme des Ausstellungsgeschäfts.
Seminar im Rahmen des Zertifikatskurses Kuratieren an der Universität der Künste, Berlin.

SS 2010                 

Die Wohnung für das Existenzminimum. Das UNESCO Welterbe Berliner Großsiedlungen der Weimarer Republik.
Blockseminar mit Exkursion nach Berlin an der Universität Paderborn, Institut für Kunst Musik Textil, Fachgebiet Kunst (gemeinsam mit Silke Dähmlow).

SS 2008                 
UNESCO-Weltkulturerbe Potsdam. Die Einführung des Klassizismus in der höfischen Kunst und Architektur.
Blockseminar mit Exkursion nach Potsdam an der Universität Paderborn, Institut für Kunst Musik Textil, Fachgebiet Kunst (gemeinsam mit Frank Seehausen).

WS 2007/2008                 
Karl Friedrich Schinkel. Architekt der ästhetischen Neuorganisation eines Staates.

Blockseminar mit Exkursion nach Berlin an der Universität Paderborn, Institut für Kunst Musik Textil, Fachgebiet Kunst (gemeinsam mit Frank Seehausen).

WS 2005/2006                 
Die Berliner Museumsinsel – UNESCO-Welterbe. Kunst Macht Politik.
Blockseminar mit Exkursion nach Berlin an der Universität Paderborn, Institut für Kunst Musik Textil, Fachgebiet Kunst (gemeinsam mit Frank Seehausen).

WS 2001/2002 – SS 2002                 
The Fate of Young British Artists
Mehrsemestriges interdisziplinäres, studentisches Forschungs-Projekttutorium an der Humboldt-Universität zu Berlin (mit Exkursion nach London und Interviews vor Ort).